Exerzitienhaus Gertrudenstift, Bentlage

Um-/Neubau des Gertrudenstifts. Das Haus lässt jegliche Form von Aufgeregtheit außen vor. Es ist ein Ort der Stille und der inneren Einkehr. Die Konzentration auf wenige Farben und Materialien und eine einfache Formensprache tragen wesentlich dazu bei. Außen prägen regional typisches Klinkermauerwerk und kubische Formen die Architektur. Es gibt ein Haus für die Übernachtungen, ein Haus für die Kommunikation und ein Haus für die Andacht. Das Exerzitienhaus Gertrudenstift hat 50 Übernachtungszimmer, davon sind 6 Zimmer behindertengerecht ausgestattet und können barrierefrei erreicht werden.

Bauherr: Bischöfliches Generalvikariat, Münster

Fertigstellung: 2005

Fotos: Christian Richters, Münster