Kloster Dalheim

Die Ursprünge des Klosters stammen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und wurden Ende des 15. Jahrhunderts mit dem Westflügel abgeschlossen. Eine Erweiterung nach Westen durch den sog. Gästeflügel und den Prälatenflügel erfolgte vom Ende des 17. Jahrhunderts bis Mitte des 18. Jahrhunderts, in einer Zeit wirtschaftlicher Blüte des Klosters, in der auch die gesamte Anlage, inklusive der Gärten, barockisiert wurde. Unsere Aufgabe war es, die Instandsetzung und Umnutzung des Bestandes in ein westfälisches Museum für Klosterkultur (das einzige seiner Art in Europa) zu planen.